Das Stadelbach wird für die Zukunft fit gemacht

Wechsel in der Führung

Möhlin, 21.04.2022

Neue Vorsitzende der Geschäftsleitung und Wechsel im Präsidium: Marion Wegner-Hänggi, Vizepräsidentin, übernimmt ab sofort operative Verantwortung und führt den Vorsitz der Geschäftsleitung des WPZ Stadelbach. Sie tritt auf die nächste GV im Mai zurück. Auch im Präsidium steht mit dem Rücktritt von Karl Eiermann ein Wechsel an. Markus Fäs, Gemeindeammann aus Möhlin, übernimmt. Damit stellt das Stadelbach als eine der wichtigsten Institutionen für Alter und Pflege im unteren Fricktal die Weichen für seine Zukunft.

Das Wohn- und Pflegezentrum Stadelbach in Möhlin rüstet sich für die Zukunft: Mit der bisherigen Vizepräsidentin Marion Wegner-Hänggi als neue Vorsitzende der Geschäftsleitung bereitet sich die Institution auf anstehende Aufgaben vor, wie Präsident Karl Eiermann ausführt: «Alters- und Pflegeinstitutionen stehen derzeit vor grossen Herausforderungen. Nicht nur wird die Anzahl pflegebedürftiger Menschen bis 2030 nochmals deutlich zunehmen. Die Generation Babyboomer will ihr selbstbestimmtes Leben trotz Pflegebedürftigkeit auch möglichst lange weiterführen. Deshalb brauchen wir neue Konzepte, die Antworten auf die Forderung nach Selbstbestimmung und Autonomie bieten.» Die Geschäftsleitung und der Vorstand des Wohn- und Pflegezentrum Stadelbach werden für diese gesellschaftlichen Aufgaben zukunftsorientierte und tragfähige Lösungen schaffen.

Neue Organisation der Geschäftsleitung unter Marion Wegner-Hänggi
Gemeinsam mit allen Mitarbeitenden wird das Wohn- und Pflegezentrum Stadelbach kontinuierlich weiterentwickelt. Das garantiert die weiterhin hohe Qualität in der Betreuung und Pflege sowie die Zufriedenheit der Bewohnenden und deren Angehörigen. Marion Wegner-Hänggi: «Wir tragen den veränderten Ansprüche der Seniorinnen und Senioren und künftigen Bewohnenden Rechnung damit sie auch weiterhin im Mittelpunkt unseres Tuns stehen. Als eine der tragenden sozialen Institutionen im unteren Fricktal haben wir den Anspruch und die Aufgabe, Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen und zugleich die wirtschaftliche Zukunft des Wohn- und Pflegezentrums Stadelbach langfristig zu sichern.»

Auch im Vorstand zeichnet sich ein Wechsel ab. Der bisherige Präsident Karl Eiermann tritt planmässig auf die nächste GV am 11. Mai zurück. Folgende neue Vorstandsmitglieder stellen sich dann zur Wahl: Markus Fäs, Gemeindeammann von Möhlin, für das Präsidium, für das Vizepräsidium Ineke Lötscher. Gaby Hasler, Gemeinderätin aus Wallbach, wird als Nachfolgerin von Marion Wegner-Hänggi in den Vorstand einziehen.

Für weitere Auskünfte:

Marion Wegner-Hänggi, Vorsitzende der Geschäftsleitung
marion.wegner@stadelbach.ch

T 079 407 98 65

Pius Koller, Vorstandsmitglied
pius.koller@ritterkoller.ch

T 061 855 40 41

Wir heben die Maskenpflicht auf!

Möhlin, 29.04.2022

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Liebe Bewohnende, Angehörige, Familienmitglieder und Besuchende

Liebe Partner und Freunde des Hauses

Wir freuen uns, Ihnen heute mit einer weiteren, erfreulichen Nachricht begegnen zu können.

Gestützt auf die Empfehlungen des Gesundheitsverbandes Aarau VAKA schaffen wir ab Sonntag, 1. Mai 2022 in unserem Haus die Masken- und Abstandspflicht für alle ab.

Weiterhin gilt unser Augenmerk der Gesundheit unserer Bewohnenden und Mitarbeitenden sowie deren Schutz vor neuerlichen Ansteckungen. Deshalb bitten wir alle nach wie vor die Hygienemassnahmen wie Händedesinfektion zu befolgen. Selbstverständlich bleibt es Ihnen freigestellt, weiterhin eine Maske zu tragen.

Wir hoffen, so einen weiteren wichtigen Schritt in die Normalität einzuleiten und freuen uns auf persönliche Begegnungen im Hause.

Bleiben Sie weiterhin gesund.

Viele Grüsse

Marion Wegner-Hänggi

im Namen der Geschäftsleitung

Vielseitige Aktivitäten auf dem Programm

Aktivierung_02_07A9773.jpg
Aktivierung_08_07A9679.jpg

Beachten Sie das

Wochenprogramm

Es finden regelmässig Einzelaktivitäten in den Zimmern der Bewohnenden oder als Spaziergang rund ums Haus statt.

 

Zusätzlich finden wieder Gruppenaktivitäten wie Turnstunden, Handarbeiten und Gottesdienste in den dafür geeigneten Räumen nach Hygienebestimmungen statt.

 

Sofern es die aktuelle Situation erlaubt, werden wieder kleinere Ausflüge unternommen.

Wochenprogramm

AdobeStock_PDF_Icon_gruen.png